Coaching
Coaching

Visionen kreieren ist wie Kunst. Der Künstler hat einen Einfall und lässt das Bild entstehen. Aus einer Idee wird eine Welt. Eine Welt, die Dir Freude macht und Dich berührt.

Visionen zu kreieren hat zuallererst mit sich Einlassen und innerer Führung zu tun, also weich werden und zulassen. Eine Vision, die nicht von innen kommt, ist nur irgendein Ziel unter vielen, das nicht wirklich einen Unterschied macht. Weil eine Vision gelebt werden will, um wahr zu werden, ist die Vision zutiefst mit demjenigen Menschen verbunden, der sie formuliert.

Ich habe den Eindruck, dass Visionen oft als in die Zukunft geworfene Wunschvorstellungen verstanden werden. Das ist, aus meiner Sicht, kraftlos. Vielmehr ist eine Vision das vorweggenommene Ergebnis einer Möglichkeit, eines innewohnenden Potenzials das sich entfalten will, und hartnäckig und bestimmt an die eigene Begrenztheit klopft.

Sich auf eine Vision ausrichten und sie zu leben verlangt ein hohes Commitment und eine tief verankerte Verantwortung für sich selbst. Ich meine, schaue mal nach außen. Geh mal zum Fenster oder ins Internet, in das Großraumbüro deiner Abteilung oder in den Hörsaal deiner Universität: Da ist so viel, was deine Aufmerksamkeit will – unaufhörlich! Wie leicht kann man sich in all dem verlieren? In den Fernsehprogrammen, in den schönen Kleidern der Schaufenster, in den Krisen der Freundin, in den Bildern auf Instagram.

Viele Menschen haben trotzdem keine Vision. Das bringt uns ja auch keiner bei. Manche Menschen haben gar kein Bild von ihren Möglichkeiten. Aber es sind unsere Möglichkeiten, die uns berühren und uns in Resonanz bringen. Wer eine Vision hat und nicht zu Tränen gerührt ist, oder dieses Zirpen im Bauch spürt, das Kribbeln in den Händen oder das Funkeln in den Augen – der hat sie noch nicht.

Coaching

Eine junge Frau, die primär die Erfahrung in ihrem Leben machen möchte, Mutter zu sein, berührt die Vorstellung davon schwanger zu sein und ihre Kinder zu wiegen, mit ihnen zu lachen und ihnen zu helfen, ihre eigenen Konflikte zu lösen. Sie weiß von sich selbst, dass es ihr größtes Potenzial ist, ihren Kindern ins Leben zu helfen, und dass dies ihr größtes Wachstumsfeld für ihre eigene Entwicklung ist. Wenn sie darauf nicht hört, lebt sie an ihrem Leben vorbei – weil zufälligerweise der Zeitgeist gerade etwas Anderes verlangt.

Visionen sind etwas sehr Persönliches, eng verwoben mit dem eigenen Wesenskern, mit dem Programm, mit dem man auf die Welt gekommen ist, und zutiefst verbunden mit den Dingen und Themen die uns schon in der Kindheit angezogen haben (sofern man das große Glück hatte, dass man uns als Kinder liebevoll und aufmerksam in Ruhe gelassen hat).

Nochmals, weil es so wichtig ist: Visionen sind nichts Luftiges, Abgehobenes und sie sind auch nichts Ehrgeiziges oder Strenges. Sie sind einfach der natürliche Ausdruck deines Potenzials – und deswegen gibt es so viele Visionen, wie es Menschen gibt. So gehört auch eine riesengroße Portion Mut dazu, seiner Vision ins Auge zu sehen und zu erklären: Ich mach das jetzt! Das ist wie die Beziehung zum eigenen Kind oder zum Partner. Das fundamentale Commitment heißt: Ich bin dabei – auch wenn wir scheitern können. Und ich gebe mein Bestes – und noch mehr. Merkst du den Unterschied? Das ist so proaktiv, wirksam und gestaltend. Da bewegt sich was. Ist doch witzig oder? Das sich durch Commitment und Verantwortung etwas bewegt und nicht durch Flexibilität und Kontingenz. Goethe hat wohl mal gesagt: „Die Festlegung ist der Moment, der Magisches bewirkt.“

Wenn Du Dich beim Prozess deiner Visionsfindung und den ersten Schritten auf diesem Weg begleiten lassen willst, dann biete ich hierfür den Onlinekurs Vision an, der im März startet. Ich lade Dich herzlich ein, mitzumachen!

Coaching

Deine Elisabeth

 

Danke 2018, Hallo 2019!

Träumen, Schreiben, Umsetzen – Melde Dich jetzt zum Newsletter an und Du bekommst ein wunderschönes Workbook für den Jahreswechsel zugeschickt. Verabschiede das Jahr 2018 und begrüße das neue Jahr 2019!
Trag‘ Dich hier ein und lade Dir Dein Workbook kostenfrei herunter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen